Eine närrische Familie

Seit zehn Jahren gehört der FC Thun zu Familie Kohler wie die Noppen an die Fussballschuhe: Eine Herzenssache.

 

«Hopp Thun! Ole-ole-oleo!» Hallen die Fangesänge durch die Stockhornarena, sitzt sicher irgendwo auf den vorderen Rängen Familie Kohler. Nach dem Spiel gegen Sion wird Vater Jelli Kohler sagen: «Es war ein emotionales Spiel, fast hätten sie das Ruder noch herumgerissen und das gegen eines der besten Teams!» Emotional war es zudem, weil er, seine Frau und die beiden Buben nach dem Spiel einen Batzen in das «Spendenkässeli» gelegt haben. Der FC Thun ist für ihn und die ganze Familie eine Herzensangelegenheit. Denkt Jelli Kohler an die Schlagzeilen der letzten Wochen, zerreisst es ihm fast das Herz: «Am liebsten würde ich den FC Thun höchstpersönlich retten». Das Berner Oberland ohne eigenen Club? Für ihn unvorstellbar. Es geht schliesslich nicht einzig um ein volles Stadion, sondern auch um den Nachwuchs. Seit vielen Jahren engagiert sich der Meiringer als Trainer bei verschiedenen Junioren-Teams, manche Kicker sind gerademal siebenjährig, im gleichen Alter wie sein jüngster Sohn Dario. «Etwas von FC Thun» steht ganz zuoberst auf seinem Wunschzettel für Weihnachten. Könnte sich Jelli Kohler etwas wünschen, wäre es eine gute, sorgenfreie Zukunft für seinen Club. «In schwierigen Situationen gilt es, zusammenzustehen und das Schiff wieder auf Kurs zu bringen!»

 

«Bei jedem Heimspiel fiebern wir im Stadion mit!» Ulrich «Jelli» Kohler

 


 

3 gute Gründe – von vielen – Fan zu sein

Nachwuchsförderung
Der FC Thun bildet Nachwuchs aus und fördert Talente gezielt, welche überdies die Perspektive haben, dereinst in der 1. Mannschaft zu spielen. «Seit Jahren coache ich drei Juniorenteams und bin immer wieder aufs Neue motiviert, wenn ich die glänzenden Kinderaugen sehe», so Jelli Kohler.

 Emotionen
«Man muss schon von Weitem sehen, dass wir Fans sind!», findet Jelli Kohler. Deshalb gehört für  ihn und seine Familie ein Abstecher in den Fanshop bei jedem Match dazu. Das Zimmer seines Sohnes Dario ist in Rot-Weiss getaucht, ein echtes FC-Thun- Zimmer!

Profis zum Anfassen
Familie Kohler weiss es zu schätzen, dass die Profis die Nähe zu den Fans pflegen, gerade zu den kleinen. «Sie sind greifbar, das macht sie zu echten Vorbildern. Das Foto von ihm mit Ridge Munsy ist für meinen Sohn unbezahlbar.»