Ostereier, mal blumig

Pflücken Sie, was Sie beim Spaziergang in der Natur finden oder nehmen Sie Ihre Lieblingsservietten aus der Schublade: So zaubern Sie damit österliche Kunstwerke – fast zu schade zum «Tütschen»!

 

 

Material
Blütendekoration: Weisse Eier (ausgeblasen oder gekocht), Blüten, Küchenrolle, Presse/dicke Bücher, Servietten-Technik-Leim, Pinsel
Servietten-Technik: Weisse Eier (ausgeblasen oder gekocht), Servietten, kleine Schere, Servietten-Technik-Leim, Pinsel

Blütendekoration

Blüten pressen: Zwicken Sie die Blüte (nicht allzu gross/dick) direkt unter dem Stiel ab. Wenn Sie keine Pflanzenpresse haben, legen Sie die Blüten zwischen zwei Küchenrollenpapieren in ein dickes Buch, das Sie beschweren. Vorsicht: Zu saftige Blüten hinterlassen Flecken. Lassen Sie die Pressblumen ca. eine Woche trocknen.

Eier dekorieren: Pinseln Sie das Ei mit Leim ein (aus dem Bastelladen). Halten Sie die Blüte auf das Ei und bestreichen Sie diese mit Leim, von 
innen nach aussen. Bearbeiten Sie die Kanten vorsichtig. Lassen Sie das fertig dekorierte Ei trocknen.

Servietten-Technik

Servietten präparieren: Wählen Sie Ihr Wunschmotiv und schneiden 
Sie einzelne Blümchen oder Muster mit einer kleinen Schere aus. Entfernen Sie alle unteren Papierschichten. 

Eier dekorieren: Pinseln Sie das Ei mit Leim ein (aus dem Bastelladen). 
Halten Sie das Papiermotiv auf das Ei und bestreichen Sie dieses mit Leim, von innen nach aussen. Vorsicht: Bei zu viel Feuchtigkeit reisst das dünne Papier leicht. Lassen Sie das fertig dekorierte Ei trocknen.