Legendäre Kletterroute: Im Hotel ohne Ruhebett

Zwei Extrem-Kletterer aus der Region haben eine der schwierigsten Kletterrouten der Welt bezwungen: «Hotel Supramonte» auf Sardinien.  

Mit «B&B» hat das «Hotel Supramonte» auf Sardinien nichts zu tun, jedoch beschreiben es Worte mit B bestens: Berühmt, berüchtigt und begehrt. Die Kletterroute in der «Gola di Gorroppu»-Schlucht, die elf Seillängen misst, ist eine steinharte Challenge, der sich Roger Schaeli und Jonas Schild angenommen haben. 1998 gelegt, zählt die Linie bis heute zu den anspruchsvollsten Sportkletterrouten der Welt. Nicht zuletzt, weil die Hakenabstände weit auseinanderliegen. Der erste Eincheck-Versuch im «Hotel Supramonte» vor vielen Jahren misslang, doch Roger Schaeli liess nicht locker im Kampf um den «Zimmerschlüssel». Unter widrigsten Verhältnissen – die sardische Sonne heizte den Stein auf und der Wind machte ein Nickerchen – schaffte er die schwierigen Züge, wie zuvor schon sein Weggefährte Jonas Schild. «Es fiel mir ein riesiger Stein vom Herzen», beschreibt der 38-Jährige das Gefühl, den südländischen Fels endlich bezwungen zu haben. Schliesslich musste er einen früheren Versuch wegen Blessuren abbrechen. Ungewohnt für den Profibergsteiger, der den Eiger als seinen Hausberg und die Nordwand als sein Wohnzimmer bezeichnet. 35 Mal hat er den Eiger auf unterschiedlichsten Routen bestiegen. «Hotel Supramonte» ist somit der jüngste Superlativ in Serie – und gewiss nicht der letzte.

Zusammen zum Ziel: Roger Schaeli aus Goldswil und Jonas Schild aus Hasliberg eroberten gemeinsam eine der schwierigsten Sport­kletterrouten der Welt. Der 25-jährige Jonas Schild, der schon als Kind fasziniert war von steilen Wänden, sicherte Roger Schaeli ab und feuerte ihn an, wenn ihn der Mut zu verlassen drohte

Die Ausrüstung als halbe Miete: Equipment, das die Sportkletterer

für ihre Tour auf Sardinien benötigen, unter anderem gesponsert von Bächli Bergsport.

 

Starten & steigern: Kletterkurse

Einführungskurs, Region Aarau
Erklimmen Sie verschiedenste kleine,
attraktive Sektoren nahe Olten und Aarau.
Der schöne Jurafels bietet den idealen
Einstieg ins Outdoor-Klettern.
Termin: 2.9.17, 9.15–17.00 Uhr
Anmeldung: www.seilschaft.ch

Einführungskurs, Greyerzerland
Der eintägige Kletterkurs richtet sich an
alle, die nach Hallenerfahrung im
gut erschlossenen Gebiet Pont-la-Ville
Bergluft schnuppern wollen.
Termin: 9.9.17, 9–17 Uhr
Anmeldung: www.seilschaft.ch

Zweitageskurs, Meiringen
Entdecken Sie als Einsteiger während
zwei Tagen die abwechslungsreichen
Winkel rund um Meiringen
(Übernachtung im Hotel Rebstock).
Termin: 30.9.–1.10.17
Anmeldung: www.hoehenfieber.ch

Familienkurs, Adelboden
Verbringen Sie mit der ganzen Familie
aktive Nachmittage in der freien Natur:
Der Kurs im Klettergarten vermittelt
das Klettern auf spielerische Art.
Div. Termine, 13.30–17.30 Uhr
Anmeldung: www.alpinschule-adelboden.ch

 

Aufbau-Kurse, Ostermundigen
Verbessern Sie mit dem breiten Kursangebot
in der Berner Kletter- und Boulderhalle
Ihre Fähigkeiten gezielt und trainieren Sie
individuell bei jedem Wetter.
Div. Termine, abends
Anmeldung: www.obloc.ch