Foodblog: Im Männerhotspot mit Sport, Bier & Pubkultur

Die Foodblogger «Hans & Paul» haben im «Mr. Pickwick Pub» in Bern das Mittagsmenü getestet – britisches Flair inklusive.

Hier gibt es nicht nur Testosteron ohne Ende, sondern auch – was viele nicht wissen – eine Speisekarte, die Männerherzen knackt: bei «Mr. Pickwick» in Bern. Burger, Nachos und Fish’n’Chips lassen grüssen! Im «Picks» angekommen, fühlen wir uns gleich wie in einem Pub in England, denn Ambiente und Groove sind «very british».

Fleischvogel ohne Firlefanz - wie bei Mama.

Wir testen das Mittagsangebot und wählen aus den drei Menüs den Fleischvogel mit Teigwaren und den Schweinskrustenbraten mit Lauch und Kartoffeln – dazu bestellen wir Bier. Schliesslich reicht die Bierauswahl von hell bis trüb, von dunkel bis leicht und von lokal bis international, wie es sich für ein Pub gehört. Beim Essen der einfachen, aber «chüschtigen» Gerichte schwelgen wir in Kindheitserinnerungen: Es schmeckt wie in guten alten Zeiten, als wir noch zuhause im «Hotel Mama» verpflegt wurden … Die Präsentation kommt ohne Firlefanz aus, eben wie daheim. Hier geniesst man währschafte Hausmannskost vom Feinsten – an bunt gemischten Salat erinnern hier höchstens die unterschiedlichen Männertypen in Anzügen oder Überkleidern … unter den Mittagsgästen war nämlich keine einzige Frau.