Emmental: Vom Wind im Haar bis zu Gotthelfs Hauch

Das Emmental hat noch mehr zu bieten als saftige «Höger» und löchrigen Hartkäse: Mit diesen Ausflugstipps entdeckt ihr weitere Schokoladenseiten der Region.

 

«Flyer»: Eine Fahrt wie durch ein Bilderbuch

Alles begann vor fast zwanzig Jahren mit einem roten Velo, einem Scheibenwischermotor und einer Töff-Batterie – wie sich «Flyer» zum Adler am E-Bike-Himmel mauserte, erfährt man bei einer Werksbesichtigung in Huttwil (dienstags um 14.30 Uhr und samstags um 9.30 Uhr, Gruppen ab sechs Personen auf Anfrage). Die Pionierin, die täglich bis zu 400 «Flyer» produziert, gewährt einen Blick hinter die Kulissen – vom Prüflabor bis zur Montagehalle. Auf die Theorie folgt die Probefahrt. Schwirrt man mit dem E-Bike durch das heimelige Emmental, vorbei an Gehöften und Gehölzen, drängt sich eine Liedzeile auf die schmunzelnden Lippen: «I believe, i can fly(er)».

Anreise mit der Bahn nach Huttwil, anschliessend Fussmarsch von ca. 20 Min. oder mit dem Bürgerbus nach Huttwil Schwenden (Bürgerbus nur auf Voranmeldung, 079 530 10 10).
Weitere Informationen unter www.bls.ch.

Windschnittig unterwegs am Ursprungort des E-Bikes ...

Gotthelf-Zentrum: Dem Original begegnen …

Damit ist nicht der Teufel gemeint, wenngleich Gotthelfs wohl berühmteste Novelle mitunter davon handelt: «Die schwarze Spinne». Im «Gotthelf Zentrum» in Lützelflüh wandelt ihr auf den Spuren des Pfarrers, Politikers und Schriftstellers. Lest und hört zum Beispiel in seinem Arbeitszimmer Passagen aus Werken wie «Uli der Knecht». Nach Rundgängen durch die Räume, in denen Albert Bitzius alias Jeremias Gotthelf von 1831 bis 1854 gelebt und geschrieben hat, ruht man sich im «Bistro Bitzius» aus. Bei einem Kaffee spekuliert man, ob im alten Fensterpfosten tatsächlich eine schwarze Spinne hockt?

Anreise mit der Bahn nach Lützelflüh Goldbach, an­schliessend Fussmarsch von ca. 10 Min, geöffnet ab dem 31. März: Di. bis So., 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Führungen für Gruppen sowie Anlässe für Private, Organisationen und Firmen sind auf Voranmeldung während des ganzen Jahres möglich. Weitere Informationen unter www.bls.ch.

Sonderausstellung: Was der alte Fensterpfosten mit der "schwarzen Spinne" zu tun hat.