Ausflugstipps für E-Biker: Auf Touren kommen

Die Schweiz, das schöne Land der fiesen Anstiege – und der E-Bike-Routen. Mit Antrieb bedeutet Auftrieb für den Spass ohne Schweiss.

1. Herzschlaufe Napf

So nah, als wäre er da: Auf der «Herzschlaufe Napf», im Frühling 2018 eröffnet und die Lieblingsroute von E-Bike-Pionier Kurt Schär, umrundet man den Gipfel der Emmentaler Alpen auf urigen Pfaden.

1500, 1100 und 1600 – so viele Höhenmeter gehen ans Herz: Die neuste aller Herzrouten führt entlang einem grünen Ring um den Napf, durch die Landschaften von Entlebuch, Emmental und Oberaargau. Drei Etappen, als Einzelstrecken oder Dreitagestour fahrbar, laden zum rassigen Ritt von Hügel zu Hügel, von Wegweiser zu Wegweiser. Untermalt von Kuhglockengebimmel und Vogelgezwitscher, düst man los auf der Route Nr. 399.

 

Auf der ersten Etappe von Willisau – dem Schlaraffenstädtchen mit den «Ringli» – bis Langnau nimmt der Napf einen auf die Schultern, jedenfalls fühlt man sich getragen von der Voralpengegend, geschmeidig wie ein Honig-Gewürz-Teig. In Langnau fühlt man den Puls des Emmentals: ganz schön «bhäbig»! Angekommen in Trubschachen, dem Mekka der «Mundwässerer», hat man auf einmal Appetit, als wäre gar keine Batterie an Bord … Nach dem letzten Biss ins «Bretzeli» schwebt man entlang der Sonnseite weiter nach Entlebuch. Auf der letzten Etappe zeigt die Gegend ihr rabauziges Gesicht: Die Rodeo-Fahrt über heissblütige Kämme und Kreten versetzt das Gemüt in Galopp. Ein Stichlein ins Herz verspürt man auf der topografisch anspruchs­vollen Tour schliesslich auf den letzten Metern, unter dem Torbogen Willisaus – schon fertig?

Streckendetails
Willisau – Langnau (57 km / 1500 Höhenmeter), Langnau – Entlebuch (44 km / 1100 Höhenmeter), Entlebuch – Willisau (54 km/1600 Höhenmeter). Durchgehende Signalisation Route Nr. 399.

Übernachtungsmöglichkeiten
Das Verweilangebot entlang der Route reicht vom Stall bis zum Schloss: «Emme Lodge» in Langnau, Jurtendorf im Luthertal, «Schafbuur» in Entlebuch, Gasthaus Post in Willisau und viele mehr.

Weitere Infos
E-Bike-Miete möglich in Willisau, Langnau und Entlebuch (Reservation erforderlich).

 

2. Brückentour Thunersee

Von wegen «Ohne Fleiss kein Preis»: Die leichte Brückenrundtour mit Start und Ziel in Spiez fühlt sich an wie fahrend Faulenzen.

Am Bahnhof Spiez das Akku bestückte Leitpferdchen gesattelt, gleitet man gemütlichen Ganges Richtung Thun, wo man beim ersten Kreisel abbiegt und kurz vor der Autobahnauffahrt gleich noch einmal. Hottehü! – auf zur Hanibrücke, die über die Kander führt.

 

Wenig später spürt man Holz unter den Rädern, wenn man in Reutigen die Simme überquert. Retour nach Spiez schlängelt sich die Strasse durch offenes Gelände und entlang des Flusses, währenddessen man weitere Brücken passiert. Nach rund 22 Kilometern und anderthalb Stunden lässt man in der Bucht alle Brücken zum Alltag hinter sich: Bei hausgemachter Lasagne und Nero d’Avola im «Riviera by Elio» scheint der Genuss uferlos.

Weitere Infos
E-Bike-Vermietung am Bahnhof Spiez.

 

3. Rund um den Bielersee

Auf die St. Petersinsel pedalen: Pfundig gelaunt am Bielersee – dank Felgen, Felchen und einer «Fluggeschwindigkeit» von 30 km/h.

«Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt …» summt man, kurz nachdem der tagesfüllende Himmelsritt in Biel begonnen hat. Und die Seenregion bringt Liebe mit: Mit Velorouten inmitten der Natur, die sich anfühlen wie eine Streicheleinheit und Streckenabschnitten, die für Schmetterlingskribbeln im Bauch sorgen. Über Twann nach Erlach geflitzt, reicht der elektronisch erzeugte Rückenwind für einen Abstecher auf die St. Petersinsel. Bei einem Halt entlang dem «Heideweg» erfrischt man sich bis unter den Helm, den man später auch im Restaurant St. Petersinsel ablegt.

 

Hier geniesst man Felchenfilets aus dem See, Kartoffelstock mit «Seeli», dazu Gemüse aus dem Seeland. … es kann gar nicht genug «See» sein! Gestärkt macht man sich auf die andere Seeseite, wo die zweite Etappe durch Badefreudenblau und Rebengrün kurvt, ehe das tiefe Liebesrot an der Tafel des Bahnhofs Biel den Landepunkt des Himmelsritts signalisiert. Nach Ferienflirtgefühlen auf 50 Kilometern steht nur noch eines unter Strom: das E-Bike selbst.

Weitere Infos
Die «Rent a Bike»-Station befindet sich direkt am Bahnhof Biel.