Abgefahrene Ausflugstipps, die Aufwind verleihen

Aaa-aaa-action! Wenn einem das Lachen fast im Halse stecken bleibt, dann stimmt das Tempo: Ausflugstipps im «Was gisch was hesch»-Modus.

 

 Fahrtechnikkurs: Profimässig e-pedalen

Mit dem E-Mountainbike über Stock und Stein fegen? Das macht Spass – doch soll geübt sein! Im ganztägigen Fahrtechnikkurs von «Flyer» feilen Fortgeschrittene sowie Anfänger am eigenen Fahrstil, indem sie Finessen wie die Haltung oder das Bremsen verbessern. Zudem lernen sie die speziellen Eigenschaften des E-Mountainbikes kennen. Kopf und Waden sind gleichermassen gefordert, denn das theoretisch Erlernte setzen Kursteilnehmende gleich auf einer Tour in der Emmentaler Natur auf die Pedale um. Wer Kohldampf vom vielen Kurven kriegt, stillt diesen in Verpflegungspausen. Weiter steht eine Werkbesichtigung auf dem Programm, wo man den Mountainbike-Machern über die Schultern schaut.

 

 

 

Mit der Bahn nach Huttwil, anschliessend zu Fuss (ca. 20 Min.) zum Flyer-Werk oder mit dem Bürgerbus bis «Huttwil, Schwende» (auf Voranmeldung, 079 530 10 10).

 

«Trotti-Plausch» am Wiriehorn: «Weisch no»-Momente

Wenn der Picknick-Rucksack leer ist, der Kopf aber umso voller mit schönen Erinnerungen, dann blickt man auf einen perfekt gelungenen Familienausflug zurück. Zahlreiche solche «Weisch no»-Momente sammelt man auf der Trottinett-Strecke am Wiriehorn. Nach einer kurzweiligen Sesselbahnfahrt über blühende Wiesen und grasende Kühe stehen die Trottinetts bereits bei der Bergstation bereit. Die rasante, sechs Kilometer lange Abfahrt bis ins Tal bringt Gross und Klein gleichermassen zum Lachen – und später zum Schwelgen: «Weisch no, wie wir durch den Tannenwald flitzten?» «Weisch no, als wir auf halber Strecke unsere Cervelats übers Feuer hielten?» «Weisch no … ?»

 

 

Mit dem «RegioExpress Lötschberger» nach Oey-Diemtigen, danach mit dem Bus Nr. 260 bis «Riedli, Talstation Wiriehorn». Die Sesselbahn ist für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen gratis. 

 

Marbachegg: Abfahrt für Abenteuerlustige

 

Wenn auf ein «Ratter, Ratter» ein rauschendes «Wusch» und ein jauchzendes «Juhui» folgt, wissen Actionfans: Sie sind auf der Marbachegg angekommen! Neben Wanderern, die abwechslungsreiche Routen mit Ausblick auf das Emmental und das Entlebuch schätzen, flitzen hier Adrenalinjunkies mit drei- oder vierrädrigen Carts auf einer Holzpiste den Berg hinab. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, vergnügt sich auf dem neuen «Bike FlowTrail» von der Marbachegg nach Marbach (Eröffnung: Sommer 2019). Auf der 4,6 km langen Strecke mit spielerischen Elementen geben sowohl Anfänger wie auch geübte Biker gerne Gas.

Mit der Bahn nach Escholzmatt, weiter mit dem Bus Nr. 251 bis «Marbachegg, Talstation». 


 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit BLS entstanden.