Wettbewerb: Schwingabend mit Aeschbacher Matthias

Taucht am Abend des 12. Juli 2019 ein in die Welt des «Hoselupfs» ein: Exklusiv angeleitet von Schwinger Aeschbacher Matthias wagt ihr in der Münsinger «Aaretal Garage» den Griff zum Gurt und nähert euch dem traditionellen Nationalsport an.

Diesen Sommer duftet es in Münsingen nach Bratwurst und Bier, Sägemehl fliegt durch die Luft wie Konfetti und die Leute diskutieren angeregt über «Wyberhaage» und «Brienzer» – schliesslich findet im August hier das «Bernisch Kantonale Schwingfest» statt.

Mit etwas Glück stimmt ihr euch schon vorher auf das Fachsimpeln über «Bodelätz», «Münger-Murx» und «Sempach-Spezial» ein: Der Abend vom 12. Juli steht in der «Aaretal Garage» ganz im Zeichen des «Hoselupfs».  Aeschbacher Matthias ist vor Ort und  bodigt alle noch so brennenden Fragen rund um das sportliche Schwingen … schliesslich ist er der Anwärter auf den Siegermuni am «Kantonalen». 

 

Beschwingt ans «Kantonale» gelangt Aeschbacher Matthias mit dem «Volvo XC60», gesponsert von der Münsinger «Aaretal Garage», wo am 12. Juli der Schwingabend stattfindet.

 

Schwinger Aeschbacher Matthias plaudert über seine Karriere im Ring und verrät wissenswerte Details. Anschliessend legt ihr selbst Hand an die Schwingerhose: Der Profi zeigt euch wie es geht und bringt euch so zünftig in Schwung! Die körperlichen Kapriolen werden mit urchigen Köstlichkeiten beim Apéro belohnt.

Füllt gleich das Wettbewerbsformular aus, um an diesem einmaligen Event dabei zu sein.

 

Wir verlosen 5 x 2 Teilnahmen am «Hoselupf»-Schnupperabend vom 12. Juli 2019 mit dem Schwinger Aeschbacher Matthias in der Münsinger «Aaretal Garage».

 

Einen Haufen Sägemehl Glück!

 

 

 

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss ist der 27. Juni 2019. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Der Gewinn ist nicht übertragbar. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in der Schweiz. Jede Person ist nur einmal teilnahmeberechtigt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

 

Fotos: Barbara Loosli / ZVG