Exklusive «Special Editions» von Schweizer Kreativen

Schweizer Designschaffende haben das Winter­thema «Chalet Chic» eigenwillig aufgerollt, ausgesägt und abgehäkelt: Eigens für MIS MAGAZIN haben sie Socken, Herrenschmuck und Strick kreiert. 

 

Unisex-Modelle von «PAAR Socks»: Ze(h)ntimeterweise Lebenslust

 

Socken unter dem Weihnachtsbaum? Wer jetzt «Un­kreativ!» schreit, kennt jene von «PAAR Socks» nicht: Sie sind bunter als jeder Baumschmuck-Basar, frecher als jeder Rotzlöffel, den Samichlaus tadelt – und doch haben sie eine ernsthafte Gesinnung. Aufgerüttelt von massiven Ausschreitungen an der «Gay Pride» 2010 in Belgrad, beschlossen die Freundinnen Ivana und Ana ein farbenfrohes Zeichen für die Gleichstellung aller Menschen und Lebensformen zu setzen – mit Unisex-Socken aus zertifizierter Bio-Baumwolle.

Sie luden das Gehen, was man eben bei Paraden tut, mit Positivem auf – und die Schritte mit Storys. Nun haben sie mit der langen Gabel angerührt und die Stöcke gekreuzt: Mit der «Special Edition»-Kollektion «Alpine Winter», erhältlich in unserem «Local Shopping Guide», steht man mit beiden Füssen im gipfeligen Leben. Während mit ­«Alpine Nights» die berühmte Bergkette Eiger-Mönch-Jungfrau um den Knöchel klettert, lehrt «Après Chic» dem Eis (und manchen Herzen) das Schmelzen …  Man mache sich auf die Socken: Das Zürcher Label ist vom 19. bis 29. Dezember am Berner Sternenmarkt zu Gast.

 

 

 
Ohrschmuck von «Soloona»: Hoch lebe Holz – oben am Männerohr

 

 

Wer hätte gedacht, dass sich hinter der po­lierten Edelholzfassade Götter der Unterwelt verbergen? Der «Special Edition» Ohrschmuck «Érèbe N° 2», handgefertigt aus Rosenholz, ist nach dem griechischen Gott der Finsternis benannt. Schliesslich feilt Jérôme Seewer im Lichte von Luna aus, was Sina Urfer entworfen hat: Unter ihrem gemeinsamen Label «Soloona» veredeln sie die naturgegebene ­Ästhetik mit Gold und Platin. Sichert euch gleich ein Paar im «Local Shopping Guide».

 

 
Stirnband und Kappe von «Bella Bonnet»: Wünsche von den Augen … «ablisme» 

 

 

 

Wer in Bern ein Fadenende findet und ­diesem folgt, landet höchstwahrscheinlich beim Knäuel von Isabelle und Linda Fiechter alias «Bella Bonnet»: Die Zwillingsschwestern klimpern an sonnigen Tagen am liebsten irgendwo zwischen Hirschengraben und Bärenpark rhythmisch mit ihren Nadeln. Als Töchter einer Handarbeits­lehrerin haben sie die «Lismi» Leidenschaft schon abgespult, bevor sich «Slow Fashion» zur kommerziellen Masche verstrickte. Ihre rustikale «Special Edition» umfasst ein Stirnband und eine Mütze aus dunkelblauer Bio-Wolle – im Zug, unter freiem Himmel oder im Café herzlich handgestrickt. Die stylischen Ohrenwärmer findet ihr in unserem «Local Shopping Guide».