Der klassische Wilde

Was andere denken, ist ihm Jacke wie Hose: Der moderne Signore nimmt selbst Mass und trägt den klassischen Anzug, wie es ihm gefällt. Die Attitüde sitzt. Der Bart auch.

 

 

Luca
Als Teamleiter bei der Mobiliar versichert der 28-Jährige Kunden, auf dem Handballfeld verunsichert er Gegner: Wacker Thuns linker Flügel fliegt auf die Intensität des Sports, die Natur und den freien Wuchs seines Bartes.

 

 

Samuele
Der Titelmann aus Thun hat Töne: Als bärtigere Hälfte der Gebrüder Zanella rockt er mit seiner Band «The II Romans» die Bühnen Europas. Für seine kennzeichnende Wikinger-Optik erntet er Komplimente, vor allem von Männern.

 

 

Francisco

Sein Spitzname «Frani» klingt nach Oberländer Original, doch die asturischen Wurzeln sieht man dem 28-Jährigen an. Seit einer Wette mit einem Kollegen trägt der Maler aus Thun Vollbart – stets geölt und gekämmt, claro que sí!

 

 

Panajot
Anlass, den Bart wachsen zu lassen, war die Geburt seines zweiten Sohnes. Zur Pflege seines haarigen Markenzeichens sitzt der 33-jährige Berner, Spezialist für digitale Kommunikation bei Swisscom, alle vier Wochen auf dem Barbierstuhl.

 

 

Fotograf: Romel Janeski | Mode: Schild | Location: Ristorante Beau-Rivage Thun