Vegane Rezeptidee: Der Banane ist es broternst!

Und zwar mit ihrer Karriere als Brot zum Naschen: Die bekannte Foodbloggerin Lara Zaugg alias «vanillacrunnch» verrät ihr Lieblingsrezept für saftiges, veganes Bananenbrot, das das Zeug
zum Dessert hat. 

Um es im Ofen auf höchste Schubhöhe zu schaffen, gibt sie sich effizient: Weder kneten noch ruhen lassen muss man den Teig, zubereitet nach dem veganen Rezept von Lara Zaugg. «Wichtig: Die Bananen müssen wirklich reif sein», rät die Berner Foodbloggerin. Das sei sozusagen «matschentscheidend», damit das Bananenbrot in das Kader der knusprigen Köstlichkeiten aufsteigt.

 

 Zutaten

 

3 sehr reife Bananen

50 g Datteln (für 30 Min. in

heissem Wasser eingelegt)

160 g Dinkelmehl

40 g Stärke (z. B. Maisstärke)

120 ml Pflanzenmilch

50 g Kokosöl

2 EL Nussbutter

1 TL Apfelessig

2 TL Backpulver

1 TL Natron

1/2 TL Zimt

1 Prise Salz

60 g Schokoladendrops

  

Zubereitung

 

Die Bananen mit den weichen Datteln, Kokosöl, Pflanzenmilch, Nussbutter, Zimt und Salz pürieren. In einer

Schüssel Mehl, Stärke, Backpulver und Natron vermengen. Die flüssige Püree-Masse beigeben und unterrühren.

Den Apfelessig beigeben (nur kurz vorsichtig unterrühren). Am Schluss, vor dem Backen, eine Handvoll Schokoladendrops auf das Bananenbrot streuen. Bei 180 °C ca. 40 – 45 Min. backen.

Auskühlen lassen und geniessen.

 

lassen und geniessen.

Weitere vegane Rezeptideen:

vanillacrunnch.com