Festtagsrezept: 99% Schokolade und noch mehr Liebe

Als schichtig gut erweist sich die vegane Moussetorte von  Foodbloggerin Lara Zaugg alias «vanillacrunnch», die zu 99 Prozent aus Schokolade besteht. 

Es ist die to(r)tale Liebe auf den ersten Löffel, wenn man die fluffige Mousse-Torte nach dem Rezept von Lara Zaugg kostet. Für ihre vegane Kreation hat sie Sojarahm genutzt: «Wichtig ist, dass der Rahm beim Aufschlagen wirklich schön steif wird, nicht alle Sorten eignen sich dazu», rät die Foodbloggerin, «am besten probiert man es einfach aus!» Und hat man den Dessert-Dreh erst einmal raus, kann man nicht genug kriegen von der Torte mit vier Schichten aus Biskuitteig, Schokoladenmousse und Ganache ...

 

 Zutaten

 

Biskuitboden

100 g Dinkelmehl

20 g Kakaopulver

50 g Bio-Rohrzucker

1/2 TL Natron

1/4 TL Backpulver

120 ml Hafermilch, zimmerwarm

30 ml Kokosöl

1 TL Vanilleextrakt

1/4 TL Salz

1 EL Apfelessig

 

Mousse-Schichten

180 g dunkle Schokolade

500 g veganer Schlagrahm

 

Ganache

80 g dunkle Schokolade

100 g veganer Rahm

  

 

Zubereitung

 

Für die Biskuitschicht alle Zutaten vermengen, den Apfelessig erst am Schluss unterheben. Die Masse sofort in eine eingefettete Springform geben (ø 20 cm). Bei 180 ° C für ca. 12 – 15 Min. backen. Für die Mousse-Schichten  Schokolade im Wasserbad schmelzen. Rahm aufschlagen und stetig mehr Schokolade beigeben. Torte schichten und ca. 1 Std. kühl stellen, damit sie fest wird. Für die Ganache Schokolade zerkleinern und in eine Schüssel geben. Rahm aufkochen und über die Schokolade giessen. Ca. 2 Min. stehen lassen und dann umrühren. Ganache über die Torte geben und über Nacht im Kühlschrank «ziehen lassen».

Weitere vegane Rezeptideen:

vanillacrunnch.com