Hoteleröffnung: Dorfcharme 2.0

Nigelnagelneu, aber mit dem guten Gefühl, zu Hause zu sein: Zähle zu den allerersten Gästen, die im «Apart Hotel» eine entspannte Zeit geniessen

 

Ein Dorfplatz gilt als Herz eines Ortes. Jenes von Adelboden bringt Hotelier Chris Rosser diesen Winter zum Hüpfen: 

Bald spazieren erste Gäste in sein neues Hotel herein, in das er sein Herzblut reingesteckt hat – auch, weil ihn 

seine eigene Familiengeschichte damit verbindet. 

Heimelige Schale, digitalisierter Kern: Das «Apart Hotel Adelboden» am Dorfplatz beherbergt neben 24 «Serviced Apartments» ein Cordon-bleu-Spezialitätenrestaurant, eine Gelateria und eine Genuss-Boutique, verknüpft mit neusten digitalen Möglichkeiten.

Hotel oder Ferienwohnung? Ein Hotel bietet schliesslich komfortable Nicht-wie-zuHause-Services: einfach hinsetzen und sich verwöhnen lassen, einfach den Wintertag geniessen und sich müden Beines ins «gemachte Nest» kuscheln. Das Apartment hingegen trumpft auf mit Flexibili­tät – beispielsweise beim selbst Kochen – und dem Für-sich-sein-Gefühl. Dank Chris Rosser braucht man sich über diese entscheidende Entweder-oder-Frage am Familientisch nicht mehr länger den ferienwilligen Kopf zu zerbrechen: Sein neues «Apart Hotel Adelboden» bietet von beidem so viel, wie man sich gerade wünscht. Für Gäste der 24 komplett ausgestatteten Ferienwohnungen mit Balkon hat er sich individuell zusammenstellbare Hotelservices ausgedacht. «Der Gast bucht die Übernachtung und sämtliche gewünschten Zusatzdienstleistungen flexibel dazu – und dies digital», beschreibt Chris Rosser. Der 40-Jährige, Initiant und Inhaber des Hotels, schiebt gut und gerne auch mal eigenhändig die Schubkarre aus dem Schotterweg, um Menschen auf einen Baustellenrundgang mitzunehmen. Spricht er zwischen Baggern und Betonmischern darüber, was es hier dereinst an Innovationen zu entdecken gibt, ist das Herzblut spürbar, das er in das Projekt gesteckt hat. Schliesslich kennt er den Boden, auf dem sein Hotel im aparten Chaletstil steht, sein halbes Leben lang. Die Eltern des Berner Oberländers übernahmen den Hotelbetrieb unter dem Namen «Kreuz», dessen Bau auf das Jahr 1909 zurückgeht, vor über zwanzig Jahren. Doch das geschichtsträchtige Gasthaus geriet wortwörtlich in Schieflage, weil es auf instabilem Fundament thronte – dem See geschuldet, der sich einst hier ausdehnte. «Trotzdem am Haus festzuhalten, war eine Herzensangelegenheit – auch, damit die Wertschöpfung im Tal bleibt», so Chris Rosser, dessen (Durchhalte-)Wille zur Veränderung gross genug ist, um ein kleines, klassisches Gasthaus mit 28 Betten in ein durch und durch digitalisiertes Apartment-Hotel mit 100 Betten zu verwandeln. Nach über einem Jahr Bauzeit steht nun der Moment, in dem erste Gäste in die «Mountain Loft Apartments» einchecken, kurz bevor – mehr noch: Chris Rosser eröffnet im Erdgeschoss eine «Vogellisi Genusswelt»-Boutique mit einheimischen Produkten, die bis spät abends geöffnet ist, falls die «Bettmümpfeli»-Gelüste nach Adelbodner Nusstorte lechzen. Daneben entsteht die Gelateria «Fridas» mit Glace, deren Herstellung gleich hinter der angrenzenden Mauer erfolgt. «So feine Glace hat noch keiner gegessen …», verkündet Chris Rosser derart nachdrücklich, dass man nichts anderes mehr will, als sich selbst davon zu überzeugen. Doch vor oder nach dem Besuch des hauseigenen Restaurants «Mister Cordon»? Die diplomatischste Antwort lautet wohl: davor und danach. Wem beim Wort «Cordon» sofort «bleu» in den Sinn schnellt, liegt goldrichtig: Denn das neuartige Restaurant bringt das saftige, gefüllte Schnitzel im krossen Mantel in einer ungeahnten Palette auf den Teller, sogar als vegetarische oder vegane Variante.  

Umtriebiger Umsetzer: Chris Rosser, Initiant und Inhaber des kürzlich fertiggestellten «Apart Hotel Adelboden», überrascht seit über zehn Jahren mit neuartigen Konzepten in der Thunersee-Region. 
Fotos:  
André Maurer Photography

Wer sich quer durch die Panaden geknuspert hat, um an den zartschmelzenden Kern zu gelangen, oder einfach mal wieder Lust hat, mal wieder in den «eigenen vier Ferienwänden»  selbst aufzutischen, bestellt Sorglos-Food-Packages vom Brunch über den Lunch bis hin zum Apéro via App. So ordert man zum Beispiel am Ende eines beschwingten Pulverschneetags auf der Tschentenalp sein Abendessen schon von der Gondel aus, sodass die Zutaten für das Fondue bei der Ankunft im Hotel schon vor der Zimmertür bereitstehen. Dies ist nur eine der digitalen Annehmlichkeiten, die Chris Rosser ausgeheckt hat: Auch Raum- oder Butler-Services ordert man spielend leicht via Smartphone, sogar die Zimmerschlüssel sind digital und Küchenaccessoires wie auch Badutensilien sind «on demand» verfügbar. Wie angenehm, den «digitalen Butler» auf Abruf zu wissen, wenn das Handyladegerät zu Hause geblieben ist, der Schoppenwärmer für das Baby streikt oder der Bart – vermutlich dank der frischen Bergluft – früher als sonst nach Rasur verlangt …! Die Gastgeber-Philosophie «you choose – we organize» macht sich sowohl im kulinarischen wie auch im kuscheligen Bereich bequem bemerkbar: Selbst für Kissen und Duvets gibt es ein Menü, damit sich jeder Gast behaglich betten kann, um am nächsten Morgen ausgeruht auf den Brettern zu stehen.

Überdies lanciert Chris Rosser die «digitale Dorfstrasse»: Für den Online-Shop mit schmackhaften und schönen Spezialitäten aus der Bergregion, die man sich liefern lässt oder selbst abholt, spannt er mit hiesigen Herstellern zusammen. 

Chinoise-Genuss oder Raclette-Plausch? Wer sich magenknurrend mit dieser Entweder-oder-Frage herumschlägt, hat mindestens zwei Möglichkeiten: entweder den Aufenthalt verlängern, bis alles gekostet ist. Oder eine Münze werfen – ganz «analog». 

 

 

Weitere Infos und Buchung von Über­nachtungen, Services und Packages: Apart Hotel Adelboden, Dorfstrasse 26, Adelboden. 

Halb Hotel, halb Ferienwohnung: Die geräumigen Apartments für bis zu sechs Personen sind zwar komplett ausgestattet, doch können Gäste spontan Service-Angebote via Smart­phone dazubuchen. 

Adelboden steht Kopf!

Eröffnungsfest 

Die über 100-jährige Geschichte des «Hotel Kreuz Adelboden» geht dank geglückter Nachfolge-regelung und Mut zur Veränderung innerhalb der Familie Rosser weiter: Am 17. Dezember feiert das nach-haltige, neu gebaute «Apart Hotel Adelboden» Eröffnung und lädt zum Fest auf dem Dorfplatz.

Programm

17.00 Uhr

Warm-up

 18.30 Uhr

Start Eröffnungsfeier 

 19.30 Uhr

Verlosungen Preise

 20.00 Uhr

Verlosung Hauptpreis 

Anschliessend gemeinsames Festen und Geniessen

Highlights

Einmalige Show auf fünf Bühnen, Weltrekordversuch, Kreativ-Song-Contest mit Trauffer, Wettbewerb mit Auto-Gewinn, spektakuläre Bond-Show, internationale Acts, Food und Drinks von lokalen Betrieben, Auto-Spalier, einziges Bierfuhrwerk der Schweiz mit einem Sechsspänner, exklusive Hotel-Rundgänge, spektakuläre Licht- und Soundshow, einige Feuerwerksattraktionen und weitere Überraschungen … 

Das Dorffest im Zentrum von Adelboden mit der Eröffnung des «Apart Hotel» ist für alle kostenlos. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hermann Schüpbach (Donnerstag, 02 Dezember 2021 14:02)

    Wettbewerb - Teilnahme