Eröffnung REWORK Marktgasse in Bern



Aus allen Rohren wird einem Nachhaltigkeit um die Ohren gefeuert. Was macht Sinn? Was ist Greenwashing? Es ist verwirrend.


Die Innovatoren von REWORK haben nicht den Anspruch, die absolute Lösung gefunden zu haben. Aus ihrer Sicht ist aber klar, dass das nachhaltigste Material ein Material ist, das nicht neu hergestellt werden muss: Secondhand! Es werden keine Rohstoffe, keine Anbauflächen, kein Wasser und keine Chemikalien benötigt.


Einverstanden? Also müsste man in den Haupteinkaufsstrassen unserer Städte überall Secondhand Produkte kaufen können. Kann man aber nicht. Warum sind Secondhandshops in Nebenstrassen, Kellerlokalen oder Aussenquartieren zu finden?


Rework näht Kleiderkollektionen aus Altkleidern. Sie hatten Glück und durften ihr Upcycling Design Konzept an der Spitalgasse in einem Popup-Shop testen. Das hat funktioniert und sie haben den Mut gefasst, es langfristig zu versuchen. Damit Secondhand nicht länger ein Nischenprodukt ist, muss REWORK da sein, wo auch die anderen sind. An den guten Lagen der Innenstädte. Da, wo immer noch die meisten Menschen einkaufen. Darum eröffnen wir am 2. Juli an der Marktgasse 58 in Bern's Haupteinkaufsstrasse einen Laden.



0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen