top of page

Zwei auf einen Designstreich

Zur Frühlingszeit wartet «Louis Erard» mit zwei Uhren-Innovationen auf – einerseits inspiriert durch das jahrhundertealte Kunsthandwerk, andererseits durch den Boden des Juras, wo die Wurzeln des Traditionshauses liegen.


«Diese Uhr ist so typisch ‹Louis Erard›», werden jene bemerken, die kennerisch auf das Zifferblatt der soeben lancierten «Excellence Guilloché Main II» blicken: Es ist nicht etwa geziert vom Logo, vielmehr steht das Motiv im Fokus – eine grosse Raute mit kinetischer Anmutung, die sich perspektivisch öffnet. Dass die im Jahr 1929 gegründete Schweizer Uhrenmanufaktur die Kunst des Guillochierens zum zweiten Mal neu interpretiert, ist als Manifest für das zeitgenössische Kunsthandwerk zu verstehen: Um die traditionsreiche Technik, die in das 16. Jahrhundert zurückgeht, in den Dienst einer zeitgemässen Komposition zu stellen, änderte «Louis Erard» die Regeln. Dies erforderte, die Arbeitsabfolge von Grund auf neu auszugestalten – von der ersten schwarzen Lackierung bis zur abschliessenden Rhodierung nach der Guillochierung. Letztere verlangt die ganze Geschicklichkeit einer Handwerkerin, welche die Zifferblätter Stück für Stück in mehreren Stunden Arbeit an der manuellen Guillochier-Drehbank anfertigt.

Nicht minder exzellent, doch erdverbundener präsentiert sich die zweite Neuschöpfung «Excellence Petite Seconde Terra­cotta» der Uhrenmarke aus Le Noirment: Die naturfarbene ­Automatik-Uhr vereint die Wärme des Südens mit der Sanftheit der Pfade in den Freibergen des Juras, die als Wiege der Uhrmacherkunst gelten. Das Zifferblatt inszeniert die Designfeinheiten, von denen der azurierte Sekundenzähler bei 6 Uhr besonders ins Auge fällt. Die anthrazitgrauen Zeiger mit Tannen­signatur und Indexe werfen zarte Schatten wie ein Wald im Licht der hellen Sonne.

Geometrisch-verspielt oder natürlich-edel? Wer sich kaum zwischen den meisterhaften Modellen entscheiden mag, dem sei augenzwinkernd in Erinnerung gerufen, dass er doch zwei Handgelenke hat …


Die neuen Modelle von «Louis Erard» sind erhältlich bei Uhrsachen, Kramgasse 19, Bern. uhrsachen.ch, louiserard.com


Kleineres Pendant als Premiere

Die «Excellence Petite Seconde Terracotta» ist neben der traditionellen Gehäusegrösse von 42 mm auch in einer schlankeren Version von 39 mm erhältlich, jeweils in einer limitierten Produktion von etwa 100 Exemplaren pro Jahr und Referenz.






Guillochierung, neu gedacht

Mit dem auf 99 Exemplare limitierten Modell «Excellence Guilloché Main II» eröffnet «Louis Erard» der traditionellen Ornamentkunst ein neues Ausdrucksgebiet.

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page